Mozartwoche

Rolando Villazón im SN-Interview zur Mozartwoche 2021: "Ich will die sicherste Variante"

Die Hoffnung auf eine Mozartwoche 2021 lebt. Leiter Rolando Villazón legt ein adaptiertes Programm vor - und hofft auf gutes Timing. Das Publikum erlebt ein neues Mozart-Stück.

Rolando Villazón verbreitet auch mit Maske gute Stimmung. SN/ism/christina weiss
Rolando Villazón verbreitet auch mit Maske gute Stimmung.

56 Veranstaltungen an elf Tagen: Die Stiftung Mozarteum plant trotz der Unwägbarkeiten der Coronapandemie eine umfangreiche Salzburger Mozartwoche. Von 21. bis 31. Jänner sollen rund um Mozarts Geburtstag Tanz, Objekttheater, Pantomime, Stummfilm und natürlich Konzerte stattfinden. Sicherheit habe dabei oberste Priorität, sagt der künstlerische Leiter Rolando Villazón im SN-Gespräch.

Österreich befindet sich im Lockdown, im Lauf des Winters wird eine dritte Welle erwartet. Wie hoch bewerten Sie die Chancen, Ende Jänner ein elftägiges Festival zu veranstalten? 100 Prozent! (lacht) ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.11.2020 um 02:07 auf https://www.sn.at/mozartwoche/rolando-villazn-im-sn-interview-zur-mozartwoche-2021-ich-will-die-sicherste-variante-95544499