Mozart lebt, belebt - und macht lustiger

Rolando Villazón erweist sich als Gewinn für die Salzburger Mozartwoche. Der Klassik-Entertainer vermittelt Mozarts Werte.

Autorenbild

Wenn Kühe mit Mozart beschallt werden, geben sie offenbar mehr Milch. Auch der "Mozart-Effekt" auf lernende Kinder wurde wissenschaftlich ergründet, worauf manch künftiger Erdenbürger bereits im Embryonalstadium in den unfreiwilligen Genuss eines ganzen "Figaro" kommt. Macht Mozart schlauer? Diese Frage wollen wir an dieser Stelle nicht klären. Am Ende der zweiten Salzburger Mozartwoche unter der Leitung von Rolando Villazón lässt sich aber konstatieren: Mozart macht lustiger!

Selten sieht man bei Klassikfestivals so viele gelöste Gesichter und heitere Menschen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 08:12 auf https://www.sn.at/mozartwoche/standpunkt-mozart-lebt-belebt-und-macht-lustiger-82761880