Osterfestspiele Salzburg

Die Osterfestspiele ziehen ihren Zeithorizont bis 2020

Warten auf Christian Thielemann: Wie entscheidet er sich in Dresden?  SN/osterfestspiele salzburg/matthias creutziger
Warten auf Christian Thielemann: Wie entscheidet er sich in Dresden?

Die Sächsische Staatskapelle Dresden und der Dirigent Christian Thielemann bleiben jedenfalls bis 2019 die Säulen der Osterfestspiele Salzburg. Und sollte Christian Thielemann seinen Vertrag als Chefdirigent in Dresden verlängern, schwappen die Salzburger Vertragslaufzeiten automatisch auf 2020 und somit auf jenes Jahr, bis zu dem auch der Vertrag von Peter Ruzicka als Intendant der Osterfestspiele Salzburg gilt. "2020 war der Zeithorizont, auf den hin alles austariert worden ist", erläutert Peter Ruzicka.

Die Salzburger Verträge sind seit 12. Jänner unterschrieben, werden allerdings bei den nächsten Osterfestspielen im April in Salzburg noch einmal feierlich besiegelt. Eigentlich gibt es gesonderte Verträge mit dem Orchester und dem Dirigenten. Doch wurden sie parallel verhandelt. Denn "das Dream-Team soll beieinander bleiben", versichert Peter Ruzicka im SN-Gespräch.

Trotzdem ist der "Zeithorizont" von 2020 noch ungewiss: Christian Thielemann tut sich offenbar schwer, die Verlängerung seines bis 2019 laufenden Dresdner Vertrags zu fixieren. Denkbar wäre, wie der "Münchner Merkur" spekuliert hat, dass Thielemann als freier Gastdirigent genügend Aufträge hätte, etwa bei Wiener Philharmonikern oder Wiener Staatsoper, und somit auf eine dauerhafte Bindung verzichten könnte. Die Dresdner Vertragsverhandlungen, die im Dezember hätten finalisiert sein sollen, ziehen sich noch immer hin. Peter Ruzicka zufolge wird in der nächsten Woche eine Einigung erwartet.

Die Sächsische Staatskapelle und Christian Thielemann gestalten seit 2013 die Osterfestspiele, nachdem die Berliner Philharmoniker nach 45 Jahren Salzburg verlassen haben und nun in Baden-Baden andere Osterfestspiele veranstalten. Zum heurigen 50-Jahr-Jubiläum kommt es allerdings zum Wiedersehen: Die Berliner Philharmoniker geben wieder ein Konzert in Salzburg. Sie hätten dazu "sofort und spontan zugesagt", berichtet Peter Ruzicka. An ihrem einzigen freien Tag in Baden-Baden kämen die Musiker und Simon Rattle dafür nach Salzburg.

Zum Jubiläum werden auch die Wiener Philharmoniker in Salzburg spielen: dirigiert von Christian Thielemann, der auch zwei Aufführungen von Richard Wagners "Walküre" und ein Konzert mit den Dresdnern leiten wird. Weiters werden die Dresdner ein Konzert unter einem Osterfestspieldebütanten geben: Franz WelserMöst.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 08:46 auf https://www.sn.at/osterfestspiele-salzburg/die-osterfestspiele-ziehen-ihren-zeithorizont-bis-2020-520102

Schlagzeilen