Osterfestspiele Salzburg

Osterfestspiele 2016: In "Otello" taktiert der Böse hinterrücks

Während die Osterfestspiele Salzburg jetzt die Aufzeichnungen von Opern der Vorjahr als Stream über ihre Webseite weltweit und kostenlos abzurufbar machen, bringen die SN ihre dazu erschienenen früheren Berichte. Hier das Interview mit Carlos Álvarez, der 2016 den Jago sang.

Carlos Álvarez als Iago im Hintergrund, links vorn José Cura als Otello.  SN/osf/forster
Carlos Álvarez als Iago im Hintergrund, links vorn José Cura als Otello.

Einer der gefährlichsten Bösewichte der europäischen Kulturgeschichte betritt heute, Samstag, die Bühne: Iago wird gegen seinen Vorgesetzten Otello Intrigen spinnen. Mit dieser Premiere, in der Carlos Álvarez den Iago singt, werden die Osterfestspiele Salzburg eröffnet.

Iago bekennt in der ersten Arie: "Ich hasse diesen Mohren." Woher kommt dieser Hass? Álvarez: Aus Shakespeares Stück wissen wir, dass Otello mit Emilia ein Verhältnis hatte, bevor sie Iagos Ehefrau werden sollte. Das kann er nicht vergessen. Zudem hat er erwartet, dass ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 06:11 auf https://www.sn.at/osterfestspiele-salzburg/osterfestspiele-2016-in-otello-taktiert-der-boese-hinterruecks-85889095