Osterfestspiele Salzburg

Osterfestspiele 2021 bieten viele Höhepunkte

Für Anna Netrebko als Turandot und Christian Thielemann als Dirigenten wird eine so große Nachfrage erwartet, dass drei Opernaufführungen angesetzt werden.

"Christian Thielemann und Peter Ruzicka präsentieren ihr letztes gemeinsames Programm": So betiteln die Osterfestspiele Salzburg ihre Programmvorschau für das Jahr 2021. Was üblicherweise erst in der Karwoche vorgestellt wird, gaben die Osterfestspiele heuer bereits knapp vier Wochen vor der Eröffnung der heurigen Osterfestspiele statt.

Größte Attraktion wird die Oper: Die Titelpartie in Giacomo Puccinis "Turandot" wird Anna Netrebko singen. Wie in den Vorjahren wird Christian Thielemann die Staatskapelle Dresden dirigieren, die für die Osterfestspiele eigens nach Salzburg anreist. Dies wird außerdem als "Rollendebüt Anna Netrebkos in der Titelrolle von ,Turandot' in einer vollständigen szenischen Fassung der Oper" angekündigt. Und damit schließt sich ein Bogen: Im letzten Programm, das Peter Ruzicka als Intendant der Osterfestspiele Salzburg ausgearbeitet hat, tritt dieselbe Sängerin auf, die im Jahr 2002 in Mozarts "Don Giovanni" bei den Salzburger Festspielen, damals ebenfalls unter der Intendanz von Peter Ruzicka, ihren internationalen Durchbruch geschafft hat.

Weiters wird in "Turandot" Anna Netrebkos Ehemann Yusif Eyvazov mitwirken, und zwar in der Partie des Calaf. Er wird heuer bei den Osterfestspielen debütieren, nämlich in der Titelrolle von "Don Carlo". Die Rolle der Liù wird Golda Schultz übernehmen.

Als Regisseurin wird Yona Kim engagiert: Sie stammt aus Südkorea, studierte in Wien und lebt in Deutschland. "Ihre vielbeachteten Inszenierungen waren u. a. an
der Staatsoper Stuttgart, an der Staatsoper Hamburg, am Nationaltheater Mannheim, an der Semperoper Dresden, bei der Münchner Biennale und den Schwetzinger Festspielen zu sehen", heißt es in der Mitteilung der Osterfestspiele vom Montag. Und sie wurde von der Zeitschrift "Opernwelt" zur "Regisseurin des Jahres 2017" gekürt.

Wegen der zu erwartenden hohen Nachfrage wird am 31. März 2021 eine dritte Vorstellung angesetzt. Dafür haben die Förderer der Osterfestspiele ein Vorkaufsrecht. Ab 1. November 2020 beginnt dafür der freie Verkauf.

Als Gastdirigent wird Sir Antonio Pappano zu Ostern 2021 in Salzburg sein. In seinem Konzert wird Hilary Hahn Mozarts A-Dur-Konzert spielen. Die Geigerin wird zudem 2021 den Herbert-von-Karajan-Preis erhalten. Dieser wird an einen herausragenden Künstler der jungen Generation (2017: Daniil Trifonov, 2018: Sol Gabetta, 2020: Janine Jansen) oder an eine Person verliehen, die mit Herbert von Karajan besonders verbunden gewesen ist (2019: Mariss Jansons).

Im "Konzert für Salzburg", das die Staatskapelle Dresden vor allem für die Salzburger Bevölkerung anbietet, wird András Schiff spielen und dirigieren. Auf dem Programm stehen das Klavierkonzert "D-Dur Hob. XVIII:11" von Joseph Haydn und
das "Klavierkonzert d-Moll KV 466" von Wolfgang Amadeus Mozart sowie Felix Mendelssohn Bartholdys "Symphonie Nr. 3", die "Schottische".

Unter der Leitung von Christian Thielemann wird der Pianist Denis Matsuev auftreten, und zwar mit Edvard Griegs "Klavierkonzert". Im weiten Teil dieses Konzerts wird Christian Thielemann die Tondichtung "Ein Heldenleben" von Richard Strauss dirigieren.

In einem der beiden Kammerkonzerte wird der Dirigent Giuseppe Sinopoli als Komponist zu entdecken sein. Giuseppe Sinopoli (1946-2001) war von 1992 bis zu seinem Tod Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden.

Zudem heißt es in der Pressemeldung: "Wie seit längerem bekannt ist, wird Peter Ruzicka nach fünfjähriger Tätigkeit wie geplant per 30. Juni 2020 sein Amt zurücklegen. Die Künstlerische Leitung der Osterfestspiele Salzburg wird bis inklusive der Osterfestspiele 2022 in den Händen von Christian Thielemann verbleiben. Die
Sächsische Staatskapelle Dresden wird bis dahin das Residenzorchester der Osterfestspiele Salzburg bilden."

Aufgerufen am 01.12.2021 um 12:33 auf https://www.sn.at/osterfestspiele-salzburg/osterfestspiele-2021-bieten-viele-hoehepunkte-84609625

Kommentare

Schlagzeilen