Osterfestspiele Salzburg

Osterfestspiele: "Otello" aus 2016

Die SN bringen bisherige frühere Premierenberichte, während die Osterfestspiele Salzburg die Aufzeichnungen von Opern der Vorjahr als Stream über ihre Webseite weltweit und kostenlos abzurufbar machen. Damit wird in der Osterfestspielzeit bis Ostermontag ein üppiges Ersatzprogramm geboten.

José Cura (Otello) und Dorothea Röschmann (Desdemona) in der Oper „Otello“ bei den Osterfestspielen Salzburg 2016. SN/APA (Forster)/FORSTER
José Cura (Otello) und Dorothea Röschmann (Desdemona) in der Oper „Otello“ bei den Osterfestspielen Salzburg 2016.

Oft entscheidet sich alles schon in den ersten Minuten. Die Sturmszene, mit der Giuseppe Verdi seine vorletzte, auf neuer Höhe der Musikdramatik stehende Oper "Otello" beginnen lässt, bricht wie ein Elementarereignis herein: ein Orchesterschlag, Donnergrollen, zuckende Blitze, die von höchster Piccololage niedersausen, Kanonendonner, kurze Beruhigungen, sofortiger Ausbruch. Das Schiff: Es geht unter - es steigt auf! Alles bebt durch das unheimliche Dunkel. Dem Fresko der Musik und dem Text gelingt beides auf geniale Art: Evokation eines Shakespeare-Dramas und zugleich höchste ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 02:39 auf https://www.sn.at/osterfestspiele-salzburg/osterfestspiele-otello-aus-2016-85892191