Auto

33 Jahre alt, aber noch nicht in die Jahre gekommen: der Gelände-Opa

Auch wenn er ursprünglich ein edler Puch-Spross aus Graz war und immer noch aus der Steiermark kommt, sehen ihn Mercedes-Techniker als den "Urvater" aller Geländewagen (worüber vielleicht Land-Rover-Vertreter gern diskutieren würden): den G. 33 Jahre gehört er nun zu den führenden Mobilen für heikelste Offroadagenden (von Rallye bis Expeditionen und Arbeit) oder für Spezialaufgaben der Langsamkeit wie als "Papamobil".

33 Jahre alt, aber noch nicht in die Jahre gekommen: der Gelände-Opa SN/MERCEDES-BENZ<?Uni SchriftArt="Frutiger LT Cn" SchriftStil="0" SchriftGroesse="6dp"?>&#8197;
„Iron Schöckl“ (nach dem Grazer Hausberg) nennen die Mercedes-Testfahrer die acht Meter hohe Wippe (gebaut von Kässbohrer in Eugendorf), auf der sie die Fähigkeiten des G staunenden Passagieren demonstrieren. 

Mit 6600 verkauften G erzielte Mercedes mit dieser Nischenreihe 2011 das beste Ergebnis seit sieben Jahren, rund 40 werden pro Jahr in Österreich abgesetzt.

In der neuen Generation geht der Trend eindeutig in Richtung Luxusfahrzeug, obwohl die Offroadfähigkeiten nicht weniger wurden. Die Innenausstattung wurde edler und moderner, Instrumente und Mittelkonsole sind neu gestaltet. Infotainment (Comand Online mit Navigation) ist Serie. An Sicherheitsfeatures sind nun auch der Tote-Winkel-Assistent, die Einparkhilfe sowie der Abstandsregler-Tempomat verfügbar.

In den Motorisierungen fallen neu die beiden kraftstrotzenden AMG-Versionen G 63 mit dem Achtzylinder-Biturbo (544 PS und 760 Nm) und der G 65 mit dem gewaltigen V12-Biturbo (612 PS und sagenhafte 1000 Nm) auf, der als stärkster Serien-Offroader der Welt Furore machen soll. Dazu gibt es den G 350 BlueTec (V6 Diesel, 211 PS) und den G 500 (V8 Benziner, 387 PS). Beide werden als "lange" Stationwagen angeboten, den G 500 gibt es auch als Cabrio mit kurzem Radstand.

Der neue G steht in Österreich ab heute, 30. Juni, bei den Händlern. Einstiegspreis für den G 350: 110.391 Euro.

(SN)

Aufgerufen am 22.04.2018 um 04:48 auf https://www.sn.at/panorama/auto/33-jahre-alt-aber-noch-nicht-in-die-jahre-gekommen-der-gelaende-opa-5973868

Der gute Hirte und seine Grenzen

Mit Leib und Seele bei der Sache sein tut gut. Aber nicht immer. Aus dem Evangelium nach Johannes, …

Autorenbild

Sauter, Kjærstad und von Becker: Die SN-Buchtipps

Die Büchertipps der Woche, vorgestellt von Anton Thuswaldner. Ferdinand Sauter: Durchgefühlt und ausgesagt. Ausgewählte Werke. Geb., 224 S. Wallstein, Göttingen.
Er ist einer der großen Unbekannten in der …

Meistgelesen

    Video

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen
    Play

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen

    Einen Tag vor der Salzburger Landtagswahl haben die meisten Parteien schon den letzten Wahlkampf hinter sich gebracht. Die FPÖ feiert am …

    Schlagzeilen