Auto

Fahrspaß kann auch erschwinglich sein - siehe Ford

Beim Ford Fiesta ST treffen 182 PS auf 1163 Kilogramm Leergewicht: Selten hat ein Auto so viel Spaß gemacht

Fahrspaß kann auch erschwinglich sein - siehe Ford SN/unv


Kennen Sie auch diese Pseudo-Rennfahrer, die im Tunnel einen Gang runterschalten, um sich am Sound ihres angerosteten Auspuffs zu ergötzen? Wer in einem Ford Fiesta ST sitzt, der kann darüber nur milde lächeln. Denn das kleine Renngeschoss aus der Ford-Familie bietet diesen kernigen Klang Nonstop. Für den akustischen Genuss sorgt ein sogenannter Sound-Symposer, der das "charismatische" Ansauggeräusch des Motors gezielt in den Innenraum überträgt.

Zwar hat der Fiesta ST schon reichlich Tradition, jetzt kommt er allerdings im neuen Kleid daher und bietet zudem Fahrspaß in einer neuen Dimension. Mit seinen 182 PS hat dieser Fiesta sogar zwei Pferde mehr unter der Haube als der Polo GTI. Der EcoBoost-Motor 1,6 ist enorm drehfreudig, an der Vorderachse zerren bis zu 240 Newtonmeter. Das Sechsganggetriebe ist knackig und kurz abgestimmt - der Fiesta ST ist alles in allem eine Spaßmaschine.

Rücksicht auf Menschen mit einem Rückenleiden wird dabei nicht genommen. Gnadenlos nimmt das Sportfahrwerk jede Bodenwelle und jeden Kanaldeckel auf. Den Renntrimm hört man eben nicht nur, man spürt ihn auch.

Auch die Pressemappe hält nichts von Understatement. "Mit seinen beeindruckenden Fahrleistungen, einem aufregenden Design und hochwertiger Qualität bietet der neue Fiesta ST ein einzigartiges Erlebnis", heißt es da auf Seite zwei in einem Zitat von Jürgen Gagstatter, dem leitenden Ingenieur der Fiesta-ST-Entwicklung. Was ziemlich geschwollen klingt, ist doch tatsächlich die Wahrheit. Selten hat ein Auto so viel Spaß gemacht.

Die Lenkung ist herrlich direkt, kurvige Landstraßen sind das Revier des Fiesta ST. Der Tacho reicht etwas optimistisch bis Tempo 260. Bis der Sprint von null auf 100 km/h bewältigt wird, zählt die Stoppuhr lediglich 6,9 Sekunden.

Auch bei der Optik hat Ford ein wenig nachgeschärft: Der trapezförmige Grill trägt eine Wabengitterstruktur mit dem ST-Emblem, die Seitenschweller fallen ebenso ins Auge wie die Heckschürze mit Diffusoreinsatz und Doppelrohr- auspuff. Die Radkästen beherbergen 17-Zoll-Aluräder, dazu rückte das Fahrwerk 15 Millimeter näher an den Asphalt.

Und das Beste kommt zum Schluss: Der Listenpreis für diese Spaßmaschine liegt bei erschwinglichen 22.900 Euro.

DATEN & FAKTEN
Kassenschlager Fiesta

■ Der neue ST basiert auf der siebten Generation des Ford Fiesta. Diese kam 2008 auf den Markt und bekam für 2013 ein Facelift.
■ Ford bietet den Fiesta in 62 Ländern weltweit an.
■ 2009, 2010 und 2012 hat sich der Fiesta als meistverkaufter Kleinwagen an die Spitze der europäischen Zulassungsstatistik gesetzt.
■ Der Fiesta wird seit 37 Jahren produziert. Weltweit fanden 15 Millionen Exemplare einen Käufer.

FORD FIESTA ST
Antrieb/Fahrwerk:
1,6-Liter-EcoBoost-Vierzylinder, 1596 ccm, 134 kW/182 PS bei 5700 U/min, 240 Nm bei 1600 bis 5000 U/min. Turbolader mit statischer Geometrie, Durashift-Sechsgangschaltung, Berganfahrhilfe, ESP, ABS mit elektron. Bremskraftverteilung und Antriebsschlupf-Regelung ASR, EBA.

Ausstattung:
17-Zoll-Leichtmetallräder, Audiosystem, Bordcomputer, Klimaanlage, Pedalerie im Alu-Look, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, Doppelrohr-Auspuffanlage, Diffusor, Sportfahrwerk, Recaro-Sportsitze.

Maße/Gewichte:
Länge/Breite/Höhe: 3975/ 1978/1456 mm, Radstand 2489 mm, Leergewicht 1163, zulässig 1575 kg, Kofferraum 276 bis 974 l, Tank 42 l, Wendekreis 11,2 m.

Fahren/Verbrauch:
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h, Beschleunigung auf 100 km/h 6,9 Sek, Verbrauch Stadt/Land/Mix 7,9/4,8/5,9 l/ 100 km, CO2: 138 g/km. Verbrauch im Test: 7,7 l.

Preis:
22.900 Euro, Testwagen inkl. Sonderausstattung (Navi, Tempomat, Frontscheibe beheizbar, Regensensor, Key-Free-System, Metallic-Lackierung) 27.272 Euro.

Aufgerufen am 23.04.2018 um 11:32 auf https://www.sn.at/panorama/auto/fahrspass-kann-auch-erschwinglich-sein-siehe-ford-4752310

Ford ST - der 20-Prozent-Fiesta

Fords schnellster Kleiner, der neue Ford ST, überzeugt mit 20 Prozent mehr Leistung bei gleichzeitig 20 Prozent weniger Verbrauch. 182 PS, 220 km/h und 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Das ist die …

Meistgelesen

    Schlagzeilen