Auto

Ford EcoSport 1,0 EcoBoost: Ein bisschen kernig darf es sein

Der kompakte SUV mit dem Drei-Zylinder-Turbo überrascht mit erfreulichen Fahrleistungen und offenbart manche Schwäche im Detail.

Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo. SN/Christian Sprenger
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo.
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo. SN/Christian Sprenger
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo.
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo. SN/Christian Sprenger
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo.
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo. SN/Christian Sprenger
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo.
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo. SN/Christian Sprenger
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo.
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo. SN/Christian Sprenger
Irgendwie doch ein SUV: Der Ford EcoSport mit Turbo.

Es muss nicht immer alles groß sein. Es kann auch einmal niedlich sein. Auch wenn sich einem nicht immer alles sofort erschließt, was da zu sehen ist. Also gemeint ist jetzt einmal das Display des Ford EcoSport, das in seinen Abmessungen mit so manchem Smartphone leider nicht mithalten kann.

Zumindest drängt sich dem Lenker dieser Verdacht auf, der das in eine tiefschwarze Hartplastiklandschaft eingefügte Bildschirmchen (10,6 cm Diagonale) nach Informationen absucht und gleichzeitig den Spagat schaffen soll, denn Verkehr ebenfalls nicht aus den Augen zu verlieren.

Dann eben nicht Display, dann eben nach alter Väter Sitte fahren: Ohne Display, aber Augen auf, Ohren auf. Schadet eh nicht.

Der EcoSport ist nun auch schon ein Teenager. 2003 liefen die ersten Modelle vom Band, vom jüngsten Exemplar steht nun ein überarbeitetes Modell zur Verfügung. Ford hat diesem einen 95 PS starken Diesel spendiert, und für Freunde des heiser-kernigen Sound-Erlebnisses einen 140 PS starken Dreizylinder-Turbo. Einer mit diesem Einliter-Triebwerk war zwei Wochen unser Begleiter. Stadt, Land, Autobahn - der kleine Brummer verhalf dem SUV-artigen Wagen flott auf die Sprünge.

Wir gingen daher nicht fehl in der Annahme, dass die ab Werk vorhergesagten Verbrauchswerte (5,3 Liter/100 Kilometer) eine Sache für Optimisten sind. Stop-and-go in der Stadt, Kurzstrecken mit Kaltstart, aber auch längere Abschnitte auf deutschen Autobahnen mit Winterbereifung - das bedeutete dann doch 8,5 Liter im Schnitt.

Der EcoSport punktet aber mit agilem Handling, guter Geräuschdämmung innen und respektabler Ausstattung für vergleichsweise wenig Geld. Und wer dann einmal herausgefunden hat, wie sich die Kofferraumklappe öffnen lässt (der Griff ist im rechten Rücklicht inte griert), kann sogar mit leichtem Gepäck auf Reisen gehen.

Technische Daten

Ford EcoSport 1,0 EcoBoost

Motor/Fahrwerk:
Dreizylinder-Turbobenziner, 998 ccm; 103 kW/140 PS); 180 Nm. Fünfgangschaltung, Frontantrieb.

Ausstattung (Titanium) u.a.: Park-Pilot-system hinten, Rückfahrkamera, Komfortpaket.


Maße/Gewichte: L/B/H 4273/2057/1650; 1338 kg, 365 kg Zuladung; Kofferraum: 310 bis 1238 Liter; Tank: 52 Liter.


Fahren/Verbrauch: Spitze 185 km/h, Beschleunigung auf 100 km/h 11,8 Sek.; Verbrauch Stadt/Land/Mix 6,6/4,7/5,3 l/100 km (125 g CO2); im Test: 8,5 l.


Preise: ab 19.990 Euro; Testwagen (Titanium-Ausstattung): 24.530,50 Euro.

Aufgerufen am 20.04.2018 um 10:01 auf https://www.sn.at/panorama/auto/ford-ecosport-1-0-ecoboost-ein-bisschen-kernig-darf-es-sein-360580

Meistgelesen

    Schlagzeilen