Auto

Im Test: Der Toyota CHR

Wenn man den Toyota CHR betrachtet, dann gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder man empfindet dieses Design als befremdend, oder man liebt diese Unverwechselbarkeit. Letzteres scheint immer mehr Autofahrer zu begeistern, denn man sieht diesen unkonventionellen Toyota immer öfter auf heimischen Straßen.

Deshalb sahen wir uns diesen Newcomer genauer an, was er außer einem unverwechselbaren Design noch zu bieten hat. Gleich vorweg: Der 116 PS-Benziner läuft seidenweich und so leise, sodass man manchmal glaubt in einem Elektroauto zu sitzen. Dazu passen auch Vordersitze, die ergonomisch geformt einen ausgezeichneten Sitzkomfort bieten, speziell bei Langstrecken. Ein zentrales Mitteldisplay mit vielen Funktionen, und informative Features, sowie gut ablesbare Instrumente runden diesen Eindruck ab. Weiters zeugt der gesamte Innenraum von guter Verarbeitungsqualität.

Nun aber zum Fahrwerk: Das überprüften wir am ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum Marchegg wo ein EX-Rallyepilot den japanischen Newcomer unter die Lupe nahm. Prompt überraschte der Allrad-CHR mit einem sehr ausgewogenen Fahrwerk, das auch noch große Sicherheitsreserven bereit hält. Fast keine Seitenneigung beim Slalom und sehr gut dosierbare Bremsen, sind die Basis für einen Markterfolg. Auf der nassen Kreisbahn zeigte der Allradantrieb seine Stärken, was auch auf eine hohe Wintertauglichkeit hindeutet. Selbst in der Offroad Sektion gab es keine Minus-Punkte, obwohl der CHR als Crossover konzipiert ist, also eine Mischung aus SUB und normalen PKW. Laderaum gibt es ebenfalls genug, schließlich braucht man das auch.

Damit ist klar, welche Zielgruppe dieser CHR, den es auch als Hybrid-Variante gibt, ansteuert: Toyota Fans und solche die es werden wollen. Denn dieser CHR lässt sich onroad sehr leicht bewegen, bietet einen guten Fahrkomfort, offeriert sparsame und sehr leise Motorvarianten, und mit dem mutigen Design wird jeder automobile Individualist seine Freude haben. Und solche Leute werden immer mehr.

Technische Daten:

• Länge/Breite/Höhe: 4 m 36/1 m 80/1 m 55
• 0 - 100: 11,4 sek
• Testverbrauch: 6,5 l/100 km
• Topspeed: 180 km/h
• Max. Drehmoment: 185 Nm bei 1500 Touren
• Preis: CHR ab 22.200,- Testwagenpreis: 28.600,-

(SN)

Der neue Toyota C-HR. SN/toyota
Der neue Toyota C-HR.
Der neue Toyota C-HR. SN/toyota
Der neue Toyota C-HR.
Der neue Toyota C-HR. SN/toyota
Der neue Toyota C-HR.
Der neue Toyota C-HR. SN/toyota
Der neue Toyota C-HR.
Der neue Toyota C-HR. SN/toyota
Der neue Toyota C-HR.
Der neue Toyota C-HR. SN/toyota
Der neue Toyota C-HR.

Aufgerufen am 20.02.2018 um 12:34 auf https://www.sn.at/panorama/auto/im-test-der-toyota-chr-17623306

Meistgelesen

    Video

    Es ist offiziell: VW bleibt größter Autobauer vor Toyota
    Play

    Es ist offiziell: VW bleibt größter Autobauer vor Toyota

    "Was will man mehr?": Drittes Gold für Hirscher möglich
    Play

    "Was will man mehr?": Drittes Gold für Hirscher möglich

    Schlagzeilen