Auto

Scénic: Viel Platz auf nur 8 m2

Mit dem Mégane Scénic ist dem französischen Automobilhersteller Renault vor 16 Jahren ein Coup gelungen. Das Konzept des Kompaktvans wurde von allen namhaften Herstellern übernommen.

In puncto Raumwunder besticht aber immer noch das Original. Hier führt das dritte Scénic-Modell die Tradition des Urahns weiter. Vor allem der Platz in der zweiten Reihe ist mehr als üppig; und bei größerem Transportbedarf lassen sich die Sitze einfach und komfortabel umklappen.

Bei der Modellpflege 2012 hat Renault den Kompaktvan unter anderem mit einem neuen 1,5-Liter-Dieselmotor ausgestattet. Das mit "ENERGY dCi 110" bezeichnete Triebwerk ist mit einer Start-und-Stopp-Automatik ausgerüstet und soll nach Herstellerangaben Verbrauchswerte ab 4,1 Liter Treibstoff für 100 Kilometer liefern. Eine stolze Ankündigung, die der Scénic im Alltag nicht einhalten kann. Mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 6,3 Litern verdient sich das Auto allerdings immer noch das Adjektiv "sparsam" - bei gleichzeitig ansprechenden Fahrleistungen.

Verbessern sollte Renault freilich die Start-und-Stopp-Automatik. Sie neigt zu Ausfällen, was die Bordelektronik lakonisch mit "Stopp & Start kontrollieren" vermeldet und Mitbürger am Steuer gern mit einem Hupkonzert kommentieren, wenn an der Kreuzung plötzlich nichts mehr weitergeht. Ebenfalls mit der Modellpflege 2012 hat Renault die "Bose Edition" als reguläre Ausstattungslinie eingeführt.

Sie beinhaltet nicht nur eine sehr feine Audioanlage des US-amerikanischen Soundspezialisten, sondern auch Lifestyle-Zubehör wie 17-Zoll-Felgen, Sonnenrollos oder ein Lederlenkrad.

Manko: Das Ambiente des Innenraums leidet durch die öde Plastiklandschaft des Armaturenträgers. Ein bisschen mehr französischer Chic würde auch bei einem braven Familienauto wie dem Scénic nicht schaden.

RENAULT SCÉNIC ENERGY dCi 110
Motor/Fahrwerk
Reihen-Vierzylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzung, Turbolader, Hubraum 1461 cm3, 81 kW/110 PS bei 4000 U/Min, max. Drehmoment 260 Nm bei 1750 U/Min, Sechsgang-Schaltgetriebe, Frontantrieb, Start-Stopp-Automatik, ESP.

Ausstattung
Front-, Seiten-, Fensterairbags, Klimaautomatik, Tempomat, Bordcomputer, Bose-Audiosystem, schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, Einparkhilfe, Tagfahrlicht, 17-Zoll-Alufelgen. Extras: Bi-Xenonscheinwerfer, Navigationssystem, Alarm.

Maße/Gewichte
Länge/Breite/Höhe 4366/1845/ 1640 mm, Radstand 2702 mm, Kofferraumvolumen 437 bis 1837 Liter. Leergewicht: 1498 kg, Gesamtgewicht 1967 kg.

Eigenschaften
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h, Beschleunigung auf 100 km/h 12,5 Sekunden. Verbrauch: 3,9 bzw. 4,5 Liter Diesel; im Test 6,3 Liter.
Tank: 60 Liter. CO2-Emission: 105 g/km.

Preis
Scénic Bose Edition: 27.270 Euro.Testautro: 30.078 Euro.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.07.2018 um 11:26 auf https://www.sn.at/panorama/auto/scenic-viel-platz-auf-nur-8-m2-5973709

Schlagzeilen