Geist & Welt

"Der Westen ist arrogant"

Warum die fehlende Emanzipation der Frauen im Islam mehr wirtschaftliche als religiöse Gründe hat. Und was der Westen von den Muslimen lernen kann.

Stefan Weidner ist Islamwissenschafter. Er plädiert für gegenseitige Bereicherung statt Konkurrenz des Westens und der muslimischen Welt. Die Fragen der SN beantwortet er am Telefon während seiner Studien in Istanbul.

Warum werfen Sie dem Westen Überheblichkeit vor? Weidner: Im Kolonialismus war Europa technologisch, militärisch und wirtschaftlich überlegen. Diese Vorherrschaft wurde aber auch weltanschaulich und moralisch begründet: mit der Aufklärung und dem Christentum, das die bessere Religion sei.

Haben Muslime das Gefühl, dass der Westen ihnen ständig ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 10:02 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/der-westen-ist-arrogant-84026125