Geist & Welt

Ein November mit Angst und Lockdown: Diese Gedanken empfiehlt ein renommierter Psychotherapeut

Warum es um das Geschehenlassen geht. Und wie es helfen könnte, die ganze Covidgeschichte von Anfang an neu zu erzählen - ohne die verhängnisvollen Schuldzuweisungen.

Michael Lehofer sagt, wenn das Leben zerrt, müssen wir uns dehnen. Ein SN-Gespräch mit dem Psychiater und Klinikdirektor über Auswege aus der Covid-Sackgasse.

Sie meinen, alles, was ist, sei in eigenartiger Weise gut. Was ist gut an Covid? Michael Lehofer: Es gibt Lebenssituationen, in denen wir uns bestätigt fühlen, und solche, in denen das Leben an uns zerrt. Wenn das Leben zerrt, müssen wir uns dehnen, das heißt, über die eigene Struktur hinausgehen, hinauswachsen. Wir wachsen nur in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 06:10 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/ein-november-mit-angst-und-lockdown-diese-gedanken-empfiehlt-ein-renommierter-psychotherapeut-113057317