Geist & Welt

Silberstreif am römischen Horizont

Amazoniens Bischöfe haben nicht lockergelassen. Erstmals ist in Rom offiziell von der Weihe verheirateter Männer die Rede. Sind die Frauen leer ausgegangen?

"Es ist nicht exzellent, aber es ist gut." So beurteilt der österreichisch-brasilianische Bischof Erwin Kräutler das Schlussdokument der Amazoniensynode in Rom. Der langjährige Oberhirte der Diözese Xingu im Herzen des brasilianischen Regenwalds bezeichnet im SN-Gespräch auch das umstrittene Kapitel über ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 19.01.2020 um 06:09 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/silberstreif-am-roemischen-horizont-78460444