Geist & Welt

Warum es an Wertschätzung fehlt

Smileys und Likes können persönliche Anerkennung nicht ersetzen. Wo steckt die Blockade beim Lob für andere - und was hat das mit unserem eigenen Selbstwert zu tun?

Reinhard Haller ist als Gerichtsgutachter und Psychiater durch seine Auseinandersetzung mit dem Bösen bekannt geworden. Im SN-Gespräch erläutert er, wie wir unsere Wertschätzungsblockade überwinden können.

Sie haben sich viel mit dem Bösen und dem Narzissmus befasst. Warum haben Sie sich jetzt der Wertschätzung zugewandt? Reinhard Haller: Ähnlich wie bei der Kränkung im negativen Sinne können kleine Dinge, über die man vielleicht gar nicht viel spricht, auch im Positiven sehr viel bewirken. Ich habe in meiner Praxis als Psychiater ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:00 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/warum-es-an-wertschaetzung-fehlt-92003086