Geist & Welt

Wie die Freiheit der Religion leidet - nicht nur in Afghanistan

Die Herrschaft der Taliban hat die Menschenrechte ausradiert. Warum die Religionsfreiheit aber auch in westlichen Staaten ideologisch verbrämt wird.

 SN/stockadobe-iff

Heiner Bielefeldt ist Menschenrechtsexperte an der Universität Erlangen-Nürnberg. Er hat lange Jahre als UNO-Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit international Erfahrung gesammelt.

Was bedeutet die Herrschaft der Taliban in Afghanistan? Wie schwer ist der Schlag gegen die Menschenrechte? Heiner Bielefeldt: Der Schlag ist heftig. Er trifft die Menschenrechte mit voller Wucht, von den Rechten auf Bildung, Ernährung oder Leben bis zu den Frauenrechten. Ich finde die Sprache der Berichterstattung meist zu "soft". Die Rechte der Frauen werden von den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2022 um 06:54 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/wie-die-freiheit-der-religion-leidet-nicht-nur-in-afghanistan-110017555