Geist & Welt

Wie man sich selbst zum Glücklichsein erzieht

Das Leben ist nie ganz gut und nie ganz schlecht. Warum es gut ist, immer wieder am Glück zu scheitern - und wie wir uns ins Glück hineintäuschen können.

Innen sind wir Menschen größer als außen, sagt die Philosophin Ariadne von Schirach. Ein SN-Gespräch über das Glück als die Kunst, mit der eigenen Seele zu sprechen.

Sie schreiben in Ihrem neuen Buch nicht einfach über Glück, sondern nähern sich dem Thema in 80 "Glücksversuchen" an. Ist es besonders schwierig, über Glück zu schreiben? Ariadne von Schirach: Es gibt eine tiefe Verbindung zwischen Glück und Selbsterkenntnis. Es liegt ein großes Glück darin, wir selbst zu sein, dieses Selbst ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.01.2022 um 10:26 auf https://www.sn.at/panorama/geist-welt/wie-man-sich-selbst-zum-gluecklichsein-erzieht-111855799