Gesundheit

40 Prozent der Österreicher sind zu dick

Österreich hat ein Gewichtsproblem. Die Zahl der Übergewichtigen ist weiterhin dramatisch hoch. Bei den Erwachsenen sind etwa 40 Prozent übergewichtig. Die Österreicher essen zu viel und machen zu wenig Bewegung.

40 Prozent der Österreicher sind zu dick SN/apa (schlager)
40 Prozent der Erwachsenen sind übergewichtig.

"Die Energiebilanz stimmt nicht", sagte Gesundheitsminister Stöger. Darüber hinaus liegen die Konsummengen für Obst und Gemüse deutlich unter den Empfehlungen. Ältere Menschen verspeisen am wenigsten Obst und Gemüse. Auch stärkehaltige Produkte (Brot, Reis, Nudeln, andere Getreideprodukte, Kartoffeln), Milch- und Milchprodukte sowie Hülsenfrüchte werden zu wenig verzehrt.

Demgegenüber werden viel zu viele Fleisch- und Wurstwaren gegessen, insbesondere von den Männern. In allen Altersgruppen wird dadurch mehr Kochsalz zugeführt als maximal empfohlen. Bei mehr als der Hälfte der Erwachsenen und älteren Menschen liegt die Aufnahme sogar über dem als gesundheitlich bedenklich eingestuften Wert von zehn Gramm pro Tag. Auch der Verzehr von Süßwaren, Knabbereien und zuckerhältigem Gebäck ist in allen Gruppen zu hoch.

Zuwenig Kohlenhydrate, dafür zu viel Fleisch und Wurst: eine Folge der Low Carb-Bewegungen? "Natürlich, diese Tendenz merken wir seit ungefähr drei Jahren, dass Brot und Nudeln verteufelt werden", so Ingrid Kiefer, Mitautorin des Ernährungsberichts, auf APA-Anfrage. Der Trend habe auch einen positiven Effekt. Der Status an Omega 3-Fettsäuren sei nun durch den vermehrten Konsum von Fisch abgedeckt. "Da haben wir kein Problem mehr", sagte Ernährungsmediziner Ibrahim Elmadfa, leitender Autor des Ernährungsberichts.

Auch das Trinkverhalten ist in allen Altersgruppen im Wesentlichen zufriedenstellend. Die Empfehlung von mindestens 1,5 Litern täglich in Form von Leitungs- oder Mineralwasser bzw. ungesüßten Getränken im Mittel wird erreicht. Bei den meisten Vitaminen und Mineralstoffen ist die Zufuhr ebenfalls ausreichend.

Trotzdem, das Übergewicht in Österreich wird zum Problem. "Die Ergebnisse sind besorgniserregend", so Stöger. 40 Prozent der Erwachsenen sind übergewichtig, davon zwölf Prozent adipös. Übergewicht und Adipositas steigen mit zunehmendem Alter bei beiden Geschlechtern an, wobei beides bei Männern deutlich häufiger auftritt.

(APA)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 09:25 auf https://www.sn.at/panorama/gesundheit/40-prozent-der-oesterreicher-sind-zu-dick-5696836

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite