Gesundheit

Die Zahl der Influenza-Neuerkrankungen steigt wieder

Influenza oder mit weniger schweren Symptomen verlaufende grippale Infekte sind in Österreich noch immer auf dem saisonal bedingten Vormarsch. In der vergangenen Woche ist die Zahl an Neuerkrankungen noch einmal deutlich gestiegen. In Wien wurden nach Angaben des städtische Grippemeldedienstes rund 13.700 Neuerkrankungen registriert. Das waren um geschätzte 1.100 mehr als in der Woche davor.

Letzte Woche waren es deutlich mehr Krankheitsfälle SN/APA (dpa/gms/Andreas Gebert)/And
Letzte Woche waren es deutlich mehr Krankheitsfälle

"Weiterhin ist die Influenzavirusaktivität in Österreich auf hohem Niveau. Auch in dieser Woche konnten wir wieder eine weitere Zunahme der Influenzavirusnachweise verzeichnen. Nach wie vor dominieren Influenza B Viren (70 Prozent der zirkulierenden Influenzaviren), zusätzlich können auch Influenza A(H1N1)pdm09 Viren (23 Prozent) nachgewiesen werden", berichtete das Diagnostische Influenza Netzwerk Österreich (DINÖ) am Dienstag in einer Aussendung.

Die Kurve der Neuerkrankungen in Wien ähnelt derzeit jener der Grippe-Saisonen 2014/2015 sowie 2015/2016. Damals erfolgte der sprunghafte Anstieg der Zahl der Erkrankungen allerdings etwas später und von einem niedrigeren Niveau aus.

(APA)

Aufgerufen am 18.02.2018 um 09:23 auf https://www.sn.at/panorama/gesundheit/die-zahl-der-influenza-neuerkrankungen-steigt-wieder-23940271

Kommentare

Erneut mehr Influenza-Kranke in Österreich

Mit in der vergangenen Woche für Wien hochgerechneten rund 14.000 Neuerkrankungen an Influenza und grippalen Infekten hat die saisonale Grippe offenbar einen neuen Höhepunkt erreicht. In der Woche davor waren …

Meistgelesen

    Schlagzeilen