Gesundheit

Zahl der Pflegegeldbezieher steigt weiter an

Die Zahl der Pflegegeldbezieher ist zu Jahresbeginn erneut angestiegen. Im Jänner erhielten um 0,5 Prozent mehr Personen die Geldleistung als Anfang 2016. Das geht aus den neuesten Daten des Sozialministeriums hervor.

Im Jänner waren 456.103 Personen pflegebedürftig.  SN/APA (dpa)/Oliver Berg
Im Jänner waren 456.103 Personen pflegebedürftig.

Insgesamt waren im Jänner 456.103 Personen pflegebedürftig, 449.865 davon erhielten Pflegegeld, bei den übrigen 6.238 ruhte der Bezug aufgrund eines Krankenhausaufenthaltes.

Im Jahresvergleich bedeuten die Daten einen Anstieg der Pflegegeldbezieher um 0,5 Prozent. Die Zahl der Pflegebedürftigen (inkl. jener deren Bezug ruhte) ist um 0,7 Prozent angestiegen. Gegenüber dem Vormonat Dezember gab es einen leichten Rückgang der Pflegegeldbezieher um 0,24 Prozent. Insgesamt waren 5,25 Prozent der Bevölkerung pflegebedürftig, davon 64 Prozent Frauen.

Der Anstieg im Jahresvergleich untermauert den Trend der steigenden Zahl der Pflegebedürftigen, der sich seit Februar des Vorjahres - nach einem zwischenzeitlichen leichten Rückgang im Jahr 2015 und Anfang 2016 - abzeichnet. Die Höchstmarke aus dem Jänner 2015 (457.821) wurde bisher aber knapp noch nicht wieder erreicht.

Von den Pflegegeldbeziehern entfielen im Jänner 26 Prozent auf Stufe 1, 24 Prozent auf Stufe 2, 18 Prozent auf Stufe 3, 14 Prozent auf Stufe 4, elf Prozent auf Stufe 5, fünf Prozent auf Stufe 6 und zwei Prozent auf Stufe 7. Die Einstufung in die einzelnen Pflegestufen orientiert sich nach dem Pflegebedarf nach Stunden.

(APA)

Aufgerufen am 24.11.2017 um 10:01 auf https://www.sn.at/panorama/gesundheit/zahl-der-pflegegeldbezieher-steigt-weiter-an-72547

Meistgelesen

    Video

    Handels-KV mit Gehaltsplus von 2,35 bis 2,6 Prozent
    Play

    Handels-KV mit Gehaltsplus von 2,35 bis 2,6 Prozent

    Nach drei Verhandlungsrunden haben sich die Sozialpartner am Mittwoch zu einem neuen Kollektivvertrag für die rund 400.000 Angestellten im …

    Schlagzeilen