International

13 Tote bei Schiffskollision vor Südkorea

Bei der Kollision eines Fischerboots mit einem Tankschiff sind vor der Westküste Südkoreas 13 Menschen ums Leben gekommen. Nach zwei vermissten Insassen des 9,8 Tonnen schweren Fischerboots werde noch gesucht, teilte die Küstenwache am Sonntag mit. Auf dem Boot, das gekentert sei, hätten sich 22 Menschen befunden. An der Suche nach den Vermissten beteiligten sich mehrere Schiffe und Hubschrauber.

Der Zusammenstoß mit dem 336-Tonnen-Tanker habe sich westlich von Incheon, in der Nähe von Seoul, ereignet. Der südkoreanische Präsident Moon Jae-in ordnete uneingeschränkte Hilfs- und Rettungsmaßnahmen an. Vier Hubschrauber und 14 Schiffe waren bei dem Einsatz dabei.

Aufgerufen am 08.12.2021 um 03:30 auf https://www.sn.at/panorama/international/13-tote-bei-schiffskollision-vor-suedkorea-21251431

Kommentare

Schlagzeilen