International

14. Februar 2018 - die Bilder des Valentinstages

Feuerdrama bei Demonstration, ein falscher Kim bei Olympia und was Hundebesitzer zum Jahr des Hundes auch beitragen - in den Bildern des Tages.

14. Februar 2018 – on fire: Juan Barreto ist Fotograf der Nachrichtenagentur AFP (Agence France Press) und arbeitet in Venezuela. Dort beherrschen gewalttätige Demonstrationen gegen Präsident Nocolas Maduro den Alltag. Am 3. Mai 2017 war Barreto wieder einmal mit der Kamera unterwegs. Hier in der Hauptstadt Caracas hielt er jene Szene fest, in der der Tank eines Motorrades explodiert und der austretende Treibstoff sich entzündet. Die Flammen erfassen mehrere Demonstranten. Am Mittwoch erhielt Juan Barreto die Mitteilung, dass er einer der Nominierten für den „World Press Photo“-Preis sei.  SN/APA/AFP/JUAN BARRETO
14. Februar 2018 – on fire: Juan Barreto ist Fotograf der Nachrichtenagentur AFP (Agence France Press) und arbeitet in Venezuela. Dort beherrschen gewalttätige Demonstrationen gegen Präsident Nocolas Maduro den Alltag. Am 3. Mai 2017 war Barreto wieder einmal mit der Kamera unterwegs. Hier in der Hauptstadt Caracas hielt er jene Szene fest, in der der Tank eines Motorrades explodiert und der austretende Treibstoff sich entzündet. Die Flammen erfassen mehrere Demonstranten. Am Mittwoch erhielt Juan Barreto die Mitteilung, dass er einer der Nominierten für den „World Press Photo“-Preis sei.
14. Februar 2018 – wo Kim i her? Die Brille passt, die bizarre Undercut-Frisur passt, das schwarze Mäntelchen passt ebenfalls, an der Leibesfülle gibt es auch nichts auszusetzen und die Cheerleader im Hintergrund haben ebenfalls den richtigen Platz eingenommen. Doch die Pose verrät es: Hier handelt es sich nicht um Nordkoreas Diktator Kim Jong-un bei einem Überraschungsbesuch der Olympischen Winterspiele im Hockey-Center von Gangneung, sondern um einen humoristisch begabten Doppelgänger. Die erwähnten Damen im Hintergrund sind hingegen authentisch: Sie sind jene Truppe, die mit militärisch-präzisen Choreographie-Einlagen viel Aufmerksamkeit erheischen konnte.  SN/APA/AFP/YELIM LEE
14. Februar 2018 – wo Kim i her? Die Brille passt, die bizarre Undercut-Frisur passt, das schwarze Mäntelchen passt ebenfalls, an der Leibesfülle gibt es auch nichts auszusetzen und die Cheerleader im Hintergrund haben ebenfalls den richtigen Platz eingenommen. Doch die Pose verrät es: Hier handelt es sich nicht um Nordkoreas Diktator Kim Jong-un bei einem Überraschungsbesuch der Olympischen Winterspiele im Hockey-Center von Gangneung, sondern um einen humoristisch begabten Doppelgänger. Die erwähnten Damen im Hintergrund sind hingegen authentisch: Sie sind jene Truppe, die mit militärisch-präzisen Choreographie-Einlagen viel Aufmerksamkeit erheischen konnte.
14. Februar 2018 – die Mass aller Dinge: Es ist wieder einmal Politischer Aschermittwoch und durch die Dreiländerhalle in Passau weht ein Dunst von Populismus und Bier. Die CSU hält dort ihre traditionelle Fastenzeit-Einstimmung ab, viele andere Parteien sind im Lauf der Jahrzehnte diesem Beispiel gefolgt und posaunen ihre Sicht der Dinge vor ihren Anhängern mehr oder minder launig in die Welt.  SN/APA/dpa/Sven Hoppe
14. Februar 2018 – die Mass aller Dinge: Es ist wieder einmal Politischer Aschermittwoch und durch die Dreiländerhalle in Passau weht ein Dunst von Populismus und Bier. Die CSU hält dort ihre traditionelle Fastenzeit-Einstimmung ab, viele andere Parteien sind im Lauf der Jahrzehnte diesem Beispiel gefolgt und posaunen ihre Sicht der Dinge vor ihren Anhängern mehr oder minder launig in die Welt.
14. Februar 2018 – zum Heulen: Kim Boutin aus – unschwer zu erraten – Kanada hält die Hände vor ihr Gesicht und weint. Einerseits aus Freude über den Gewinn der Bronzemedaille im Short-Track-Finale über 500 Meter bei den Olympischen Winterspielen. Andererseits ging ihr auch nahe, dass sie zum Ziel wütender Attacken südkoreanischer Zuschauer geworden war. Denn im Endlauf musste Lokalmatadorin Choi Min-jeong wegen Behinderung der Gegner die Disqualifikation schlucken. Choi war als Zweite durchs Ziel gegangen, Boutin zunächst nur als Vierte. Danach gab es im Internet – na, wo denn sonst? – Morddrohungen gegen Kim Boutin.  SN/APA/AFP/MARTIN BUREAU
14. Februar 2018 – zum Heulen: Kim Boutin aus – unschwer zu erraten – Kanada hält die Hände vor ihr Gesicht und weint. Einerseits aus Freude über den Gewinn der Bronzemedaille im Short-Track-Finale über 500 Meter bei den Olympischen Winterspielen. Andererseits ging ihr auch nahe, dass sie zum Ziel wütender Attacken südkoreanischer Zuschauer geworden war. Denn im Endlauf musste Lokalmatadorin Choi Min-jeong wegen Behinderung der Gegner die Disqualifikation schlucken. Choi war als Zweite durchs Ziel gegangen, Boutin zunächst nur als Vierte. Danach gab es im Internet – na, wo denn sonst? – Morddrohungen gegen Kim Boutin.
14. Februar 2018 – Hundstrimmen: Im chinesischen Kalender steht das „Jahr des Hundes“ unmittelbar bevor. Ehe es soweit ist (16. Februar) muss eben so mancher Vierbeiner eine Schönheitsprozedur über sich ergehen lassen. Diesem Hündchen namens Niuniu rückt das Frauerl auf offener Straße in Shanghai mit der Schere an das zotteli g gewordene Fell.  SN/APA/AFP/JOHANNES EISELE
14. Februar 2018 – Hundstrimmen: Im chinesischen Kalender steht das „Jahr des Hundes“ unmittelbar bevor. Ehe es soweit ist (16. Februar) muss eben so mancher Vierbeiner eine Schönheitsprozedur über sich ergehen lassen. Diesem Hündchen namens Niuniu rückt das Frauerl auf offener Straße in Shanghai mit der Schere an das zotteli g gewordene Fell.
14. Februar 2018 – immer und überall: Halle, Beach und nun auch im Schnee. In Pyeongchang hat sich am Mittwoch vor dem Österreich-Haus Schnee-Volleyball als dritte Sparte der weltweiten Ballsportart mit einer Exhibition präsentiert. Mit dabei Legenden wie der Brasilianer Emanuel Rego, Korea-Superstar Kim Yeon-koung sowie Österreichs Ex-Asse Steffi Schwaiger und Nik Berger. Was im ersten Moment nach einer „Schnapsidee“ klingt, ist eine österreichische „Erfindung“. Promoter und Event-Manager Martin Kaswurm ist 2008 in Wagrain mit dem ersten Turnier gestartet. CEV-Präsident Aleksandar Boricic: „Wir wollen 365 Tage im Jahr Volleyball spielen.“  SN/GEPA pictures
14. Februar 2018 – immer und überall: Halle, Beach und nun auch im Schnee. In Pyeongchang hat sich am Mittwoch vor dem Österreich-Haus Schnee-Volleyball als dritte Sparte der weltweiten Ballsportart mit einer Exhibition präsentiert. Mit dabei Legenden wie der Brasilianer Emanuel Rego, Korea-Superstar Kim Yeon-koung sowie Österreichs Ex-Asse Steffi Schwaiger und Nik Berger. Was im ersten Moment nach einer „Schnapsidee“ klingt, ist eine österreichische „Erfindung“. Promoter und Event-Manager Martin Kaswurm ist 2008 in Wagrain mit dem ersten Turnier gestartet. CEV-Präsident Aleksandar Boricic: „Wir wollen 365 Tage im Jahr Volleyball spielen.“
14. Februar 2018 – Leere: Zwischen diesen beiden Herren läuft wirklich nichts mehr. Der Lobbyist Peter Hochegger und Alt-Finanzminister Kar-Heinz Grasser finden sich am Mittwoch in Wien wieder einmal zum Bestechungs- und Untreueprozess im Großen Schwurgerichtssaal des Wiener Straflandesgerichtes ein. Es ist der 16. Verhandlungstag im Verfahren um die dubiose Abwicklung des Verkaufs von Buwog-Liegenschaften.  SN/APA/APA-POOL/ROLAND SCHLAGER
14. Februar 2018 – Leere: Zwischen diesen beiden Herren läuft wirklich nichts mehr. Der Lobbyist Peter Hochegger und Alt-Finanzminister Kar-Heinz Grasser finden sich am Mittwoch in Wien wieder einmal zum Bestechungs- und Untreueprozess im Großen Schwurgerichtssaal des Wiener Straflandesgerichtes ein. Es ist der 16. Verhandlungstag im Verfahren um die dubiose Abwicklung des Verkaufs von Buwog-Liegenschaften.
14. Februar 2018 – Winderspiele: In Südkorea fliegt Athleten, Zuschauern und Funktionären derzeit einiges um die Ohren. Seit Tagen anhaltende starke Windböen haben Teile des Programmes durcheinandergewirbelt (es sei an die alpinen Skirennen erinnert). Dieses Foto stammt aus Gangneung. Dort ist der Olympiapark vorübergehend gesperrt worden. Reporter mussten in Deckung gehen, ihr aus einen riesigen Zelt bestehendes Pressezentrum ist nämlich wegen des Sturmes bedenklich ins Wanken geraten. SN/AP
14. Februar 2018 – Winderspiele: In Südkorea fliegt Athleten, Zuschauern und Funktionären derzeit einiges um die Ohren. Seit Tagen anhaltende starke Windböen haben Teile des Programmes durcheinandergewirbelt (es sei an die alpinen Skirennen erinnert). Dieses Foto stammt aus Gangneung. Dort ist der Olympiapark vorübergehend gesperrt worden. Reporter mussten in Deckung gehen, ihr aus einen riesigen Zelt bestehendes Pressezentrum ist nämlich wegen des Sturmes bedenklich ins Wanken geraten.
14. Februar 2018 – Abgang: Dieser Mann ist hierzulande eher nur in eingeweihten Kreisen ein Begriff, die Produkte seines Unternehmens kennt aber fast jeder: Bruno Bich ist der Noch-Aufsichtsratsvorsitzende der Firma BIC, Hersteller von Kugelschreibern, Feuerzeugen, Einwegrasieren usw. Bruno Bich ist nun 71 Jahre alt geworden und hat sich gemäß den Statuten des Konzerns in den Ruhestand zurückzuziehen. Das tut er auch, sein Sohn Gonzalve (39) übernimmt das Ruder. Bruno Bich seinerseits ist der Sohn des Firmengründers Baron Marcel Bich (1914 – 1994). Übrigens: Für seine Firma benutzte er die verkürzte Form seines Namens, Bic, da Bich in der englischen Aussprache dem englischen Bitch (Schlampe) gleicht und damit nicht international einsetzbar war.  SN/APA/AFP/ERIC PIERMONT
14. Februar 2018 – Abgang: Dieser Mann ist hierzulande eher nur in eingeweihten Kreisen ein Begriff, die Produkte seines Unternehmens kennt aber fast jeder: Bruno Bich ist der Noch-Aufsichtsratsvorsitzende der Firma BIC, Hersteller von Kugelschreibern, Feuerzeugen, Einwegrasieren usw. Bruno Bich ist nun 71 Jahre alt geworden und hat sich gemäß den Statuten des Konzerns in den Ruhestand zurückzuziehen. Das tut er auch, sein Sohn Gonzalve (39) übernimmt das Ruder. Bruno Bich seinerseits ist der Sohn des Firmengründers Baron Marcel Bich (1914 – 1994). Übrigens: Für seine Firma benutzte er die verkürzte Form seines Namens, Bic, da Bich in der englischen Aussprache dem englischen Bitch (Schlampe) gleicht und damit nicht international einsetzbar war.

(SN)

Aufgerufen am 19.02.2018 um 05:26 auf https://www.sn.at/panorama/international/14-februar-2018-die-bilder-des-valentinstages-24224848

Kommentare

Emma Gonzalez - Amoklauf-Überlebende klagt Trump an

Nach dem Amoklauf in Florida wird eine 18-jährige Schülerin zur Sprecherin einer US-Generation, die im Bewusstsein groß wurde, dass jederzeit ein Massaker passieren kann. Sie fordert eine Neuregelung der …

Meistgelesen

    Video

    Emma Gonzalez - Amoklauf-Überlebende klagt Trump an
    Play

    Emma Gonzalez - Amoklauf-Überlebende klagt Trump an

    Nach dem Amoklauf in Florida wird eine 18-jährige Schülerin zur Sprecherin einer US-Generation, die im Bewusstsein groß wurde, dass …

    Schlagzeilen