International

14 Verletzte bei Unfall mit autonomem Zug in Japan

In Japan sind beim Unfall eines autonom fahrenden Zugs 14 Menschen verletzt worden. Der Zug war am Samstagabend in der Stadt Yokohama südwestlich von Tokio in die falsche Richtung gestartet und krachte auf einen Prellbock, wie die örtliche Polizei mitteilte. Nach japanischen Medien waren die Verletzungen jedoch nicht gravierend.

Der Zug mit seinen fünf Abteilen sei rund 20 Meter in die falsche Richtung gefahren, sagte Akihiko Mikami, Chef der Betreiberfirma Kanazawa Seaside Line. Es handelt sich um den ersten Unfall eines autonomen Zugs in Japan seit deren Einführung vor 30 Jahren.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 23.09.2020 um 12:40 auf https://www.sn.at/panorama/international/14-verletzte-bei-unfall-mit-autonomem-zug-in-japan-71155969

Kommentare

Schlagzeilen