International

15 Menschen durch Brandsätze bei Festumzug in Tokio verletzt

Bei einem Festumzug in Tokio sind 15 Menschen durch Brandsätze verletzt worden. Die Molotowcocktails wurden aus einer Wohnung geworfen, als die laute Parade am Sonntag durch die Straße zog. Später fanden Feuerwehrleute einen älteren Mann, der sich in der Wohnung, aus der die Brandsätze offenbar geworfen worden waren, erhängt hatte.

Ein Nachbar sagte dem Sender Fuji TV, der Mann habe unter Depressionen gelitten, seit er seine Frau vergangenes Jahr verloren habe. Er habe sich beschwert, dass der Festumzug, an dem auch Samba-Tänzer teilnahmen, zu laut sei. Die Verletzten, unter denen auch ein einjähriges Mädchen war, erlitten Verbrennungen. Ihr Zustand ist aber nicht lebensbedrohlich.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 16.11.2018 um 04:20 auf https://www.sn.at/panorama/international/15-menschen-durch-brandsaetze-bei-festumzug-in-tokio-verletzt-1180240

Schlagzeilen