International

15 Tote und 20 Vermisste nach Bootsunglück vor Sri Lanka

Bei einem Bootsunglück vor Sri Lanka sind nach jüngsten Angaben am Sonntag mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Der Unfall habe sich nahe der Stadt Beruwela während einer Bootsprozession zur Kirche Bandarawatte ereignet, berichtete der asiatische katholische Pressedienst Ucanews laut Kathpress am Montag. Derzeit werde weiter nach 20 Vermissten gesucht, sagte ein Sprecher des Bistums Chilaw.

33 Pilger seien gerettet und mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es weiter. An dem andauernden Sucheinsatz waren Fischer, Marinetaucher und Helikopter der Luftwaffe beteiligt. Den Angaben zufolge waren die rund 20 festlich geschmückten Boote mit einer Statue des heiligen Lazarus an Bord trotz Sturmwarnungen in See gestochen. Das Boot der ertrunkenen Pilger war zudem überfüllt, als es etwa drei Kilometer vor der Küste kenterte.

(APA)

Aufgerufen am 25.11.2017 um 08:37 auf https://www.sn.at/panorama/international/15-tote-und-20-vermisste-nach-bootsunglueck-vor-sri-lanka-74440

Mindestens 20 Tote nach Unwettern in Sri Lanka

Unwetter in Sri Lanka haben in den vergangenen Tagen mindestens 20 Menschen das Leben gekostet. Das meldeten die Behörden am Dienstag nach drei Tagen heftigen Regens, der im Zentrum und an der Westküste des …

Meistgelesen

    Schlagzeilen