International

17 Tote bei Frontalzusammenstoß zweier Busse in Peru

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Busse in Peru sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. 29 weitere Menschen seien bei dem Unglück am Dienstagabend verletzt worden, teilte die Polizei des lateinamerikanischen Landes am Mittwoch mit. Zur Unglücksursache seien Ermittlungen eingeleitet worden, sagte der Chef der Autobahnpolizei, Leandro Flores, im Sender America TV.

Den Angaben zufolge ereignete sich die Kollision nahe der Stadt Ica auf der Schnellstraße Panamericana. Unter den Toten waren laut Polizei die beiden Busfahrer sowie ein brasilianischer Tourist, der in einem der Busse auf dem Weg von Cusco in die Hauptstadt Lima war. In Peru ereignen sich häufig Verkehrsunfälle. Im Jahr 2014 starben dabei insgesamt knapp 2.800 Menschen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 26.09.2018 um 06:54 auf https://www.sn.at/panorama/international/17-tote-bei-frontalzusammenstoss-zweier-busse-in-peru-1170817

Schlagzeilen