Verrückt

200 in 60er-Zone: Mann wollte Radar anzünden

Um eine Geldstrafe zu vermeiden, bearbeitete ein Autofahrer ein Radargerät mit einem Akkubohrer und wollte es dann mit Benzin füllen und anzünden. Polizisten ertappten den 54-Jährigen auf frischer Tat. Wie am Dienstag bekannt wurde, war der Österreicher in der Nacht auf Samstag auf der Autobahn 93 in Richtung Rosenheim mit mehr als 200 km/h unterwegs, als er geblitzt wurde. Erlaubt sind dort wegen einer Baustelle nur 60 km/h.

Quelle: SN, Apa, Dpa

Aufgerufen am 04.12.2020 um 04:00 auf https://www.sn.at/panorama/international/200-in-60er-zone-mann-wollte-radar-anzuenden-70928485

Kommentare

Schlagzeilen