International

30 Tote bei Angriff von Viehdieben in nigerianischem Dorf

Viehdiebe sollen bei Angriffen im Norden Nigerias mindestens 30 Menschen getötet haben. Die Bewaffneten seien auf Mopeds gekommen und hätten fünf Dörfer im Bezirk Maradun gleichzeitig attackiert, sagte ein Einwohner. Dabei hätten sie wahllos auf Menschen geschossen und Vieh entwendet. Die Angriffe ereigneten sich demnach am Dienstagnachmittag.

Ein Polizeisprecher im Bundesstaat Zamfara bestätigte die Angriffe, gab aber eine deutlich geringere Zahl von Toten an. Demnach wurden drei Menschen bei den Attacken getötet. Weitere Details nannte er nicht.

Ländliche Gemeinden in Zamfara werden seit Jahren von Viehdieben und Entführer-Banden heimgesucht, die in den Dörfern töten, plündern und brandschatzen. Als Reaktion haben viele Gemeinden Selbstverteidigungstruppen gebildet, denen jedoch ebenfalls Verbrechen vorgeworfen werden, etwa die Ermordung mutmaßlicher Viehdiebe.

Aufgerufen am 06.12.2021 um 07:28 auf https://www.sn.at/panorama/international/30-tote-bei-angriff-von-viehdieben-in-nigerianischem-dorf-36368491

Schlagzeilen