International

Albino-Orang-Utan muss länger auf Freiheit warten

Der weltweit einzige bekannte weiße Orang-Utan, ein Weibchen namens Alba, muss noch länger auf die Freiheit warten. Die Auswilderung der Albino-Affendame in den Regenwald auf dem indonesischen Teil der Insel Borneo verzögert sich. Eigentlich hätte die Aktion in diesem Sommer über die Bühne gehen sollen.

Die Tierschutzorganisation Borneo Orangutan Survival (BOS) begründete die Verzögerung mit längeren Bauarbeiten in Albas künftiger Heimat, einer kleinen Insel. Zudem gibt es Schwierigkeiten vonseiten der Behörden. Alba war im vergangenen Jahr in völlig verwahrlostem Zustand in einem Dorf auf Borneo entdeckt worden. Seither lebt die Orang-Utan-Dame mit dem weißen Fell und den strahlend blauen Augen in einer Rettungsstation von BOS. Inzwischen ist sie wieder so gesund, dass sie im Regenwald ausgesetzt werden kann. Allerdings gibt es nach den Verzögerungen nun noch keinen genauen Termin.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.12.2018 um 05:25 auf https://www.sn.at/panorama/international/albino-orang-utan-muss-laenger-auf-freiheit-warten-38809243

Schlagzeilen