International

Angriff auf Dorf im Norden Nigerias: Mindestens 32 Tote

Bei einem Überfall bewaffneter Angreifer auf ein Dorf im Nordwesten Nigerias sind nach Angaben von Zeugen mehr als 30 Menschen getötet worden. Die Täter hätten am Donnerstag an einem Kontrollpunkt nahe dem Dorf Kware das Feuer auf Mitglieder einer Bürgerwehr eröffnet, sagte der Ortsvorsteher am Freitag. 32 Leichen seien gefunden worden, die Suche nach weiteren Opfern dauere an.

Kware liegt im Bundesstaat Zamfara. Ländliche Kommunen in der Region werden seit Jahren von Viehdieben und Entführer-Banden heimgesucht, die in den Dörfern töten, plündern und brandschatzen. Vor wenigen Tagen waren bei Angriffen auf vier Ortschaften in Zamfara und dem benachbarten Bundesstaat Sokoto 27 Menschen getötet worden.

Als Reaktion auf die Attacken haben viele Gemeinden Selbstverteidigungstruppen gebildet, denen jedoch ebenfalls Verbrechen vorgeworfen werden, etwa die Ermordung mutmaßlicher Viehdiebe. In der vergangenen Woche hatte eine Bürgerwehr in Zamfara 59 "Banditen" getötet.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 28.01.2021 um 02:57 auf https://www.sn.at/panorama/international/angriff-auf-dorf-im-norden-nigerias-mindestens-32-tote-66579523

Schlagzeilen