International

Auf den Spuren von Klopapier, Plastikflaschen und Aludosen

Auf der ganzen Welt wird täglich tonnenweise Müll produziert. Es kommt auf jede Initiative an, um ein neues Bewusstsein für den Umgang mit Ressourcen zu schaffen. Ein Beispiel bietet Nepal.

Wo Menschen leben, entsteht Müll. Im Jahr 2050 wird laut Prognosen der Weltbank um 70 Prozent mehr Abfall anfallen als heute - insgesamt ist dann mit rund 3,4 Milliarden Tonnen zu rechnen. Derzeit sind es pro Jahr zwei Milliarden Tonnen. In bessere Recycling- und Müllmanagementsysteme zu investieren ist daher weltweit und bis in die entlegensten Täler hinein dringend notwendig.

Wo Touristen hinkommen, entsteht noch mehr Müll. Das kann mitunter örtliche Müllsysteme überfordern und der Umwelt beträchtlichen Schaden zufügen. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 02:35 auf https://www.sn.at/panorama/international/auf-den-spuren-von-klopapier-plastikflaschen-und-aludosen-65520913