International

Ausschreitungen vor griechischem Flüchtlingslager

Der Tod einer Frau und ihres Kindes vor einem Flüchtlingslager in Griechenland, nahe der zweitgrößten Stadt Thessaloniki in Zentralmakedonien, hat in der Nacht auf Montag zu Ausschreitungen geführt.

Mutter und Kind waren von einem vorbeifahrenden Auto erfasst worden und auf der Stelle tot. Daraufhin zündeten aufgebrachte Migranten den Unfallwagen und mehrere Müllcontainer an.

Zudem attackierten die Protestierenden die Besatzung eines Rettungswagens. Die Polizei konnte den Aufruhr erst mit einem massiven Einsatz beenden. Den 76-jährigen Autofahrer nahmen die Beamten in Gewahrsam. Die Lage beruhigte sich in der Nacht auf Montag wieder, berichtete die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA-MPA.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 20.11.2018 um 03:01 auf https://www.sn.at/panorama/international/ausschreitungen-vor-griechischem-fluechtlingslager-968152

Schlagzeilen