International

Autobahn in Chicago aus Protest gegen Waffengewalt blockiert

Tausende Demonstranten haben in Chicago aus Protest gegen die in der drittgrößten Stadt der USA grassierende Waffengewalt eine Autobahn besetzt. Sie blockierten am Samstag für eine Stunde eine Fahrbahn der Dan-Ryan-Autobahn und forderten die Politik zum Handeln auf. Die Autobahn verläuft durch den mehrheitlich von Afroamerikanern bewohnten Süden Chicagos, in dem Waffengewalt zum Alltag gehört.

Die Blockade dauerte eine Stunde SN/APA (AFP)/JIM YOUNG
Die Blockade dauerte eine Stunde

Die Bevölkerung sei "aufgestanden" und habe die "Aufmerksamkeit" der Politiker gewonnen, sagte der Priester Michael Pfleger, der die örtlichen Proteste gegen Waffengewalt seit Jahrzehnten anführt, dem Sender WLS-TV. Die Menschen seien "müde" wegen der "verdammten Gewalt in Chicago", sagte Pfleger. Die Protestaktion war mit den Behörden der Stadt im Vorfeld abgesprochen worden.

Allein in diesem Jahr wurden in Chicago nach Polizeiangaben bisher 254 tödliche Schusswaffenangriffe und 1.114 Schießereien verzeichnet. Obwohl die Zahl der Morde im Vergleich zum Vorjahr um 23 Prozent gesunken ist, steht Chicago damit immer noch an der Spitze aller Städte in den USA. Landesweit kommen jährlich etwa 30.000 Menschen durch Schusswaffen ums Leben.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 17.01.2021 um 04:26 auf https://www.sn.at/panorama/international/autobahn-in-chicago-aus-protest-gegen-waffengewalt-blockiert-31426630

Schlagzeilen