International

Bergsteiger am Ortler in Südtirol in den Tod gestürzt

Ein Bergsteiger ist am Sonntag am Ortler in Südtirol tödlich verunglückt. Der Alpinist, der gemeinsam mit seiner Frau und einer weiteren Begleiterin unterwegs war, stürzte auf dem Hintergrat rund 500 Meter ab. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Bei dem Verunglückten soll es sich laut Informationen der Südtiroler Onlineplattform "stol.it" um einen in Tirol lebenden Deutschen handeln.

Das Unglück hatte sich in der Nähe des Signalkopfs in rund 3.700 Metern Höhe ereignet. Bergretter bargen die Leiche mit Unterstützung des Rettungshubschraubers "Pelikan 2". Die beiden Begleiterinnen des Mannes wurden unverletzt geborgen und ins Tal geflogen. Sie wurden von der Notfallseelsorge betreut.

Im Einsatz standen ein Rettungshubschrauber, die Carabinieri und die Bergrettung. Das Unglück hatte sich kurz vor 7.30 Uhr ereignet.

Quelle: APA

Aufgerufen am 19.09.2018 um 02:56 auf https://www.sn.at/panorama/international/bergsteiger-am-ortler-in-suedtirol-in-den-tod-gestuerzt-1099084

Schlagzeilen