International

Betreiber sieht Fortschritte in Atomruine von Fukushima

Fast acht Jahre nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima haben sich die Bedingungen für die Tausenden Arbeiter in der Atomruine nach Angaben des Betreiberkonzerns Tepco deutlich verbessert. In 96 Prozent der havarierten Anlage könnte man sich ohne Strahlenschutzkleidung bewegen, erklärte Tepco-Sprecher Kenji Abe am Donnerstag bei einem Ortstermin.

Verbesserte Arbeitsbedingungen in Atomruine von Fukushima SN/APA (Archiv/AFP)/KIMIMASA MAYAMA
Verbesserte Arbeitsbedingungen in Atomruine von Fukushima

Im Kraftwerk Fukushima Daiichi war es am 11. März 2011 infolge eines Erdbebens und Tsunamis zum Super-GAU gekommen. Wegen der radioaktiven Strahlung von Kernschmelzen in drei Reaktoren mussten rund 160.000 Anrainer fliehen. Mehr als 30.000 können noch immer nicht in ihre Wohnungen und Heimatorte zurück. Es war die schlimmste Atomkatastrophe seit Tschernobyl 1986.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 29.10.2020 um 03:58 auf https://www.sn.at/panorama/international/betreiber-sieht-fortschritte-in-atomruine-von-fukushima-64984948

Schlagzeilen