Verrückt

Betrunkener Lokführer fährt an Bahnhof vorbei

Mit 2,49 Promille ist ein betrunkener ICE-Lokführer am Bahnhof im deutschen Wittenberg (Sachsen-Anhalt) buchstäblich vorbeigerauscht. Bundespolizisten holten den Betrunkenen dann aus dem Zug. Ein Test ergab knapp 2,5 Promille. Die Bahn nahm dem 49-Jährigen den Triebfahrzeugführerschein ab und kündigte Konsequenzen an. Reisende, die in Wittenberg aussteigen wollten, mussten mit dem nächsten Zug zurückfahren. Ein neuer Lokführer übernahm, der ICE kam mit etwa 65 Minuten Verspätung in Leipzig an. In sozialen Netzwerken wurde der Vorfall ironisch kommentiert. Ein Nutzer schrieb: "Der Mann hat nach dem Alkoholkonsum extra sein Auto stehen gelassen und öffentliche Verkehrsmittel benutzt! Vorbildlich!"

Quelle: SN, Dpa

Aufgerufen am 09.12.2019 um 02:58 auf https://www.sn.at/panorama/international/betrunkener-lokfuehrer-faehrt-an-bahnhof-vorbei-63865114

Schlagzeilen