International

Bombendrohung in Friedrichshafen - Polizei im Großeinsatz

Wegen einer Bombendrohung ist die Polizei in der deutschen Stadt Friedrichshafen am Donnerstag zu einem Großeinsatz ausgerückt. Nach Angaben eines Polizeisprechers in Konstanz kündigte ein unbekannter Täter am Vormittag in einem Schreiben an, er werde eine Bombe zünden, sollten ihm nicht 100.000 Euro ausgehändigt werden. Die Ermittler gingen demnach von einer "ernstzunehmenden Drohung" aus.

Die deutsche Polizei sperrt in Friedrichshafen (Baden-Württemberg) nach einer Bombendrohung den Platz um das Medienhaus am Hafen ab. Im Hintergrund ist das Zeppelin-Museum zu sehen. SN/APA/dpa/Christin Hartard
Die deutsche Polizei sperrt in Friedrichshafen (Baden-Württemberg) nach einer Bombendrohung den Platz um das Medienhaus am Hafen ab. Im Hintergrund ist das Zeppelin-Museum zu sehen.

Die Warnung bezog sich den Angaben zufolge auf ein "Geschäfts- und Wohnareal", das evakuiert wurde. Die Polizei durchsuchte das Gebäude mit Sprengstoffspürhunden. Im Einsatz standen Dutzende Beamte. Die Bewertung des Drohschreibens dauere an, sagte der Polizeisprecher.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 21.08.2018 um 05:50 auf https://www.sn.at/panorama/international/bombendrohung-in-friedrichshafen-polizei-im-grosseinsatz-12527236

Schlagzeilen