International

Brutale Hitzewelle in den USA geht weiter

Auch am Sonntag hat die Hitzewelle im Zentrum und im Osten der USA eine Fortsetzung gefunden. Die extreme Hitze hat bereits Dutzende Menschenleben gefordert.

Brutale Hitzewelle in den USA geht weiter SN/apa (epa)
Abkühlung bei den Temperaturen enorm wichtig.

Erst für Montag sagte die US-Wetterbehörde eine "deutliche" Abkühlung voraus. Eine von Kanada kommende Kaltfront werde kühlere Luft ins Zentrum und in den Osten der USA bringen, teilte die Behörde mit. Wahrscheinlich werde der Wetterumschwung von schweren Stürmen begleitet. Es könne Hagel und vereinzelt auch Tornados geben.

Erst Ende Juni hatte es schwere Gewitterstürme im Osten der USA gegeben, bei denen 20 Menschen ums Leben kamen. Mehrere Millionen Menschen waren ohne Strom. Hunderttausende hatten sogar eine Woche nach den Unwettern noch keine Stromversorgung, wie die Energiebehörde am Freitag bekanntgab. Durch die Hitzewelle der vergangenen Tage starben laut einem Bericht der "New York Times" mindestens 36 Menschen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 12.12.2018 um 03:46 auf https://www.sn.at/panorama/international/brutale-hitzewelle-in-den-usa-geht-weiter-5951497

Schlagzeilen