International

Bundesrichter in Mexiko erschossen

Unbekannte haben in Mexiko einen Bundesrichter getötet. Vicente Antonio Bermudez Zacarias wurde am Montag in der Ortschaft Metepec im Bundesstaat Mexico aus kurzer Distanz in den Kopf geschossen, als er sein Haus verließ, wie die Zeitung "Milenio" berichtete. Er war zuständig für Fälle des organisierten Verbrechens. Ob der Angriff im Zusammenhang mit seiner Arbeit stand, war zunächst unklar.

Im März vergangenen Jahres hatte er Untersuchungshaft gegen ein mutmaßlich führendes Mitglieder des Drogenkartells Jalisco Nueva Generacion angeordnet.

Präsident Enrique Pena Nieto beauftragte die Generalstaatsanwaltschaft mit den Ermittlungen. Der Oberste Gerichtshof verurteilte die Tat. "Die Richter widmen ihr Leben der Umsetzung des Rechts in unserem Land. Sie brauchen Sicherheit, damit ihre Unabhängigkeit garantiert ist", sagte Gerichtspräsident Luis Maria Aguilar Morales.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 16.11.2018 um 11:23 auf https://www.sn.at/panorama/international/bundesrichter-in-mexiko-erschossen-965368

Schlagzeilen