International

China meldet neuen Höchststand importierter Corona-Fälle

China hat am Sonntag die bisher höchste Zahl importierter Infektionsfälle mit dem Coronavirus an einem Tag gemeldet. Von insgesamt 99 neu registrierten Infektionen seien 97 aus dem Ausland importiert gewesen, teilte die Gesundheitskommission mit. Zuletzt war am 25. März ein Höchststand von 67 importierten Fällen gemeldet worden.

Neue Fälle in China sind fast ausschließlich importiert SN/APA (AFP)/HECTOR RETAMAL
Neue Fälle in China sind fast ausschließlich importiert

Daraufhin hatte Peking am 28. März eine Einreisesperre aus dem Ausland verhängt, die weiterhin gilt. Zudem wurden den Angaben zufolge am Sonntag 49 Corona-Verdachtsfälle gemeldet, bei denen es sich allesamt um importierte Fälle handeln soll. Die beiden heimischen Infektionen stammen demnach beide aus der nordöstlichen Provinz Heilongjiang an der Grenze zu Russland.

Die Stadt Suifenhe in der Provinz verstärkt nun die Kontrollen an der russisch-chinesischen Grenze, um ein weiteres Einschleppen des Virus aus dem Nachbarland zu verhindern. Außerdem würden der Verkehr verstärkt kontrolliert und Quarantänemaßnahmen verhängt, teilt die Stadtverwaltung mit. Sie verbietet alle Arten von Versammlungen und untersagt einer ganzen Reihe von Unternehmen den Betrieb.

Liveblog zur Coronakrise:

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.09.2020 um 03:58 auf https://www.sn.at/panorama/international/china-meldet-neuen-hoechststand-importierter-corona-faelle-86128939

Kommentare

Schlagzeilen