International

Dänin Inger Andersen als neue UNO-Umwelt-Chefin bestätigt

Die Dänin Inger Andersen wird neue Chefin des Umweltprogramms der Vereinten Nationen. Das bestätigte UN-Generalsekretär António Guterres am Samstag. "Die UN werden mit dir eine starke Anführerin und Fürsprecherin für die globale Umwelt haben!", hatte der deutsche Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth bereits am Freitag getwittert, als es noch keine offizielle Bestätigung der UNO gab.

Er hatte sich ebenfalls für den Posten beworben. Andersen ist seit 2015 Leiterin der Weltnaturschutzunion IUCN und hatte davor unterschiedliche Posten bei der Weltbank und den Vereinten Nationen. Sie folgt auf den Norweger Erik Solheim, der im November zurückgetreten war, nachdem Unregelmäßigkeiten in der Abrechnung von Dienstreisen ans Licht gekommen waren. Der 64-Jährige rechtfertigte sich damit, dass umfangreiches Reisen wichtig sei, um die Arbeit des UN-Umweltprogramms sichtbar zu machen.

UN Environment ist die Umweltorganisation der Vereinten Nationen und hat ihren Sitz in Kenias Hauptstadt Nairobi. Das Programm koordiniert die Umweltaktivitäten der UNO, entwickelt politische Instrumente für den internationalen Umweltschutz und berät Länder. Im Vergleich zu anderen UN-Organen wird dem Umweltprogramm allerdings weniger politisches Gewicht nachgesagt. Alle zwei Jahre versammeln sich Staats- und Regierungschefs, Umweltminister und Experten zu einem UN-Umweltgipfel in Nairobi. Das nächste Treffen ist im März.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.10.2020 um 06:45 auf https://www.sn.at/panorama/international/daenin-inger-andersen-als-neue-uno-umwelt-chefin-bestaetigt-65843257

Schlagzeilen