International

Dauerregen in Moskau stellte Niederschlagsrekord ein

Dauerregen in Moskau hat am Montag einen fast 130 Jahre alten Niederschlagsrekord übertroffen. Seit Tagesanbruch seien bereits 48 Millimeter Niederschlag gefallen, teilte Russlands Meteorologisches Zentrum mit. Der bisher regenreichste 15. August wurde im Jahr 1887 registriert. Damals fielen 25,2 Millimeter Niederschlag.

Das russische Katastrophenschutzministerium teilte mit, wegen der heftigen Regenfälle hätten am Montag etwa ein Dutzend Autos sowie ein Bus festgesteckt. 80 Bewohner hätten in Sicherheit gebracht werden müssen.

Ein im Südosten aufgezogener Wirbelsturm hatte die schweren Regenfälle in Moskau und Umgebung sowie in weiten Teilen von Zentralrussland verursacht. "Ein Regenalarm für die meisten Regionen im Zentrum Russlands, insbesondere die Region Moskau, gilt weiter", teilte das Meteorologisches Zentrum mit. Am Dienstag werde der Regen aber aufhören.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 21.09.2018 um 06:41 auf https://www.sn.at/panorama/international/dauerregen-in-moskau-stellte-niederschlagsrekord-ein-1156897

Schlagzeilen