International

Der Reserve-Guglhupf für den Kaiser

Kaiser Franz Joseph soll bei seiner Sommerfrische in Bad Ischl seine ebenfalls angereiste enge Gefährtin und Burgschauspielerin Katharina Schratt jeden Tag besucht haben.

Der Reserve-Guglhupf für den Kaiser SN/picturedesk
Portrait des Kaisers im Jahre 1901.

Morgens erwartete ihn laut Überlieferung in der sogenannten Schratt-Villa ein frisch gebackener Guglhupf von seiner Vertrauten.

Aus Furcht davor, dass die Mehlspeise zu trocken für den Monarchen sein könnte, schloss Schratt eine geheime Vereinbarung mit der Konditorei Zauner. Daraufhin lieferte der k.u.k.-Zuckerbäcker täglich einen Reserve-Guglhupf.

Bis heute wird die Süßspeise laut dem aktuellen Besitzer Josef Zauner nach dem Rezept von Schratt mit einem klassischen Germteig (Hefeteig) und einer Nuss-Zimt-Füllung hergestellt.

Quelle: Dpa

Aufgerufen am 19.09.2018 um 03:20 auf https://www.sn.at/panorama/international/der-reserve-guglhupf-fuer-den-kaiser-1151731

Schlagzeilen