International

Deutscher muss auf Philippinen lebenslang ins Gefängnis

Wegen Kindesmissbrauchs und Menschenhandels ist ein Deutscher auf den Philippinen zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Das Gericht in Cebu City fällte das Urteil gegen den 46-Jährigen am Freitag. Der Mann war bereits seit 2011 in Haft. Er war damals festgenommen worden, weil er in einem Motel Nacktbilder von zwei Mädchen angefertigt hatte. Die Mädchen waren damals 16 und 14 Jahre alt.

Der Richter ordnete auch eine Entschädigungszahlung von umgerechnet 54.000 Euro an die Opfer an. "Er hat ihre Verwundbarkeit ausgenutzt, um sein Ziel zu erreichen und sie auszubeuten", sagte Richter Jose Andal in seiner Urteilsbegründung.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 28.01.2021 um 12:28 auf https://www.sn.at/panorama/international/deutscher-muss-auf-philippinen-lebenslang-ins-gefaengnis-31395322

Schlagzeilen