Verrückt

Dieb hatte ein schlechtes Gewissen

Der Mann hatte vor Jahrzehnten eine Polizeikappe in Niedersachsen gestohlen und mit nach Großbritannien genommen. Jetzt ist die Beute wieder zurück.

Kappentasuch bei der Polizei in Nienburg und ein Foto für den Dieb mit dem schlechten Gewissen.  SN/polizei nienburg
Kappentasuch bei der Polizei in Nienburg und ein Foto für den Dieb mit dem schlechten Gewissen.

Die Polizei im niedersächsischen Nienburg freut sich über die Klärung eines jahrzehntealten "Kriminalfalles", wie sie am Mittwoch bekannt gab. Es ging um den Diebstahl einer Polizeikappe. Der Täter namens "Jeff" hatte ein derartig schlechtes Gewissen, dass er seine "Beute" nun über einen Kurier zurück bringen ließ. "Hinweisgeber" sei ein ehemaliger britischer Soldat, der seit vielen Jahren privat mit einem Nienburger Polizeibeamten befreundet sei, hieß es in der Aussendung der Polizei.

Als junger und für jeden Spaß zu habender englischer Soldat hatte "Jeff" im Jahr 1981 das Durcheinander eines Polizeieinsatzes in einer Nienburger Bar genutzt, um die Polizeikappe eines der eingesetzten Beamten zu stibitzen. Er nahm diese nach Ende seines Militärdienstes in Nienburg mit in die Heimat zurück. Dort trug er sie im Fasching, beim Rugby als Fan-Kopfbedeckung oder legte sie auf die Hutablage in seinem Auto. englischen Autos zweckentfremdet wurde.

Doch nach Jahrzehnten plagte "Jeff" immer noch das schlechte Gewissen. Die Wiedergutmachung dieses Frevels, so ist es im Polizeibericht zu lesen, sei ganz oben auf seiner "Bucket-List"gestanden - einer Liste von Dingen, die man in seinem Leben unbedingt noch geregelt haben möchte bevor man keine Gelegenheit mehr dazu hat. Bei einem Treffen während eines Rugby-Spiels im "Twickenham-Stadium" in London, kam es letztendlich zur Aushändigung des "Corpus Delicti" an den Überbringer Herrn Graham Morley, der als in Deutschland gebliebener Army-Veteran "Jeff" wiederum zusichern musste, die Kappe der Nienburger Polizei persönlich zurück zu geben. Er müsste dies auch mit einem Foto dokumentieren.

Und so kehrte die amtliche Kopfbedeckung der Polizei Niedersachsen in ihrer alten "grünen Version" nach langer internationaler Odyssee wieder ins heimatliche Nienburg zurück, wo sie in den Räumlichkeiten der Polizei in einer feierlichen Minute von Herrn Morley an Herrn POK Balint übergeben wurde.

Danach ging die Kappe direkt in Pension - "aufgrund des musealen Zustandes und ihres Alters", meldete die Polizei abschließend.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.08.2018 um 03:08 auf https://www.sn.at/panorama/international/dieb-hatte-ein-schlechtes-gewissen-28006453

Schlagzeilen