Verrückt

Duo schmuggelte 18.000 Euro in Münzen

Zöllner des Hauptzollamts Singen entdeckten am deutsch-schweizerischen Grenzübergang Bietingen rund 18.000 Euro im Fahrzeug zweier Reisender - aber nicht in Scheinen, sondern in Münzgeld. Zuerst fanden sie unter der Reserveradabdeckung zwei Säcke voll mit Zwei- und Zehn-Cent-Münzen. Der Beifahrer erklärte, die Säcke im Kofferraum dienten zur Beschwerung im Winter. Sein Pech: Das Fahrzeug hatte Vorderradantrieb, wie das Hauptzollamt am Montag mitteilte. Bei der weiteren Durchsuchung wurden noch mehr Säcke gefunden - das Gesamtgewicht betrug über 40 Kilogramm.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2020 um 06:01 auf https://www.sn.at/panorama/international/duo-schmuggelte-18-000-euro-in-muenzen-64827565

Schlagzeilen