International

Ein Toter und Dutzende Verletzte bei Erdbeben im Iran

Bei einem Erdbeben der Stärke 5,7 ist am Montag im Südwesten des Iran ein Mensch ums Leben gekommen, Dutzende weitere wurden verletzt. Der Chef der Rettungskräfte, Mortesa Salimi, sagte im Staatsfernsehen, ein Mann in der Stadt Masdsched Soleiman sei an einem Herzinfarkt gestorben. 45 weitere Menschen seien bei dem Beben in der Provinz Chusestan zeitig in der Früh verletzt worden.

In den betroffenen Orten wurden bis auf Risse in den Wänden keine größeren Schäden registriert. Der Iran liegt auf mehreren tektonischen Bruchlinien, weshalb es regelmäßig zu Erdbeben kommt. Im November 2017 wurden bei einem Beben der Stärke 7,3 in der westlichen Provinz Kermanschah 620 Menschen getötet. 2003 war bei einem Beben der Stärke 6,6 die alte Stadt Bam zerstört worden. 31.000 Menschen verloren damals ihre Leben.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 23.08.2019 um 08:13 auf https://www.sn.at/panorama/international/ein-toter-und-dutzende-verletzte-bei-erdbeben-im-iran-73155634

Schlagzeilen