Verrückt

Eine Geisterfahrt über 100 Kilometer

Fast 100 Kilometer ist ein Geisterfahrer in der Nacht auf Sonntag auf der Schweizer Autobahn A3 in Richtung Zürich gefahren.

In Horgen konnte der 46-Jährige gestoppt werden. Für die Kantonspolizei grenzt es an ein Wunder, dass auf seiner wilden Fahrt kein Unfall geschah. Der 46-jährige Italiener war nämlich nicht nur auf der falschen Spur der Autobahn unterwegs, er fuhr bisweilen auch mit stark überhöhter Geschwindigkeit, wie Auswertungen von Tunnelkameras zeigten. Zudem habe der Mann den Wagen in "nicht fahrfähigem Zustand" gelenkt, berichtete die Polizei. Um den Mann zu stoppen, wurde die Autobahn gesperrt. Der Geisterfahrer ließ sich widerstandslos festnehmen.

(Sn, Sda)

Aufgerufen am 22.04.2018 um 04:31 auf https://www.sn.at/panorama/international/eine-geisterfahrt-ueber-100-kilometer-26752852

Meistgelesen

    Video

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen
    Play

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen

    Einen Tag vor der Salzburger Landtagswahl haben die meisten Parteien schon den letzten Wahlkampf hinter sich gebracht. Die FPÖ feiert am …

    Kommentare

    Schlagzeilen