International

Eine Tote und zwei Verletzte bei neuerlicher Schießerei an US-Schule

Bei einer "unbeabsichtigten Schießerei" an einer Schule im US-Bundesstaat Alabama ist am Mittwoch eine 17-Jährige getötet worden. Zwei weitere Personen seien bei dem Zwischenfall verletzt worden, berichteten US-Medien. Die Schüsse an der Huffman High School in Birmingham seien am Nachmittag nach Ende des Unterrichts gefallen, hieß es. Die näheren Umstände der Schießerei wurden nicht erläutert.

Erst vor kurzem waren bei einem Massaker an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland im US-Bundesstaat Florida 17 Menschen getötet worden. Ein 19 Jahre alter Ex-Schüler hatte am Valentinstag 14 Jugendliche und drei Erwachsene erschossen.

Als Reaktion auf dieses Massaker verabschiedete nach dem Senat jetzt auch das Repräsentantenhaus des US-Bundesstaates einen Gesetzentwurf, der das Mindestalter bei Waffenkäufen auf 21 Jahre anheben würde. Der Entwurf passierte die Kammer am Mittwochabend (Ortszeit) und geht jetzt zur Unterzeichnung an Gouverneur Rick Scott.

Neben der Anhebung des Mindestalters von 18 auf 21 Jahren sieht der Entwurf eine dreitägige Wartezeit bei den meisten Waffenkäufen vor. Außerdem würde es bestimmten Mitarbeitern an Schulen erlaubt werden, eine Waffe zu tragen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 14.12.2018 um 11:34 auf https://www.sn.at/panorama/international/eine-tote-und-zwei-verletzte-bei-neuerlicher-schiesserei-an-us-schule-25118899

Schlagzeilen