International

Elfjähriger Chinese tötete Fußgänger mit gestohlenem Auto

In China hat ein elfjähriger Bub ein Auto gestohlen und einen Fußgänger totgefahren. Wie örtliche Medien am Freitag berichteten, war der Schüler am vergangenen Montag auf dem Parkplatz einer Autovermietung in der Stadt Taicang in der Nähe von Shanghai in das unverschlossene Fahrzeuge gestiegen und losgefahren.

Der unmündige Bub hatte sich selbst das Fahren beigebracht, indem er sich Fahrschulseiten im Internet anschaute. Wie eine Lokalzeitung berichtete, hatte er den Passanten angefahren, als er versuchte, ein anderes Fahrzeug zu überholen. Das Opfer - ein junger Mann, der bald Vater geworden wäre - starb einen Tag später im Krankenhaus.

Der Elfjährige fuhr dem Bericht zufolge nach dem Unfall einfach weiter, bis er schließlich von Polizisten angehalten und festgenommen wurde. Die Polizei wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Fall äußern.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:43 auf https://www.sn.at/panorama/international/elfjaehriger-chinese-toetete-fussgaenger-mit-gestohlenem-auto-582634

Schlagzeilen